Schleiferei

Beim Glasschleifen wird das Werkstück gegen eine rotierende Schleifscheibe gedrückt – je nach Profilform der Schleifscheibe werden so unterschiedliche Muster in die Glasoberfläche geschliffen. Hoch- und Tiefschnitt, Flächenschliff und Oberflächenbehandlungen wie Verspiegeln gehören dabei ebenso zum Tätigkeitsbereich wie Schneiden, Bohren, Sägen und Kleben von Glas, oft auch in Kombination mit anderen Materialien wie Metall, Stein oder Holz. Dieses sehr breit gefächerte Betätigungsfeld setzt das Beherrschen verschiedenster Arbeitstechniken, sowie das damit verbundene Verständnis für Werkzeuge, Maschinen und Werkstoff voraus, bietet dafür aber auch ein interessantes weil breites Experimentierfeld.
Innovatives, eigenständiges Denken, Problemlösungskompetenz, materialübergreifendes Wissen und handwerkliches Geschick machen den Glasschleifer zum Allrounder in der Glasbearbeitung.