Glasmacherei

Das Formen von flüssigem Glas wird als Glasmachen bezeichnet. Mittels Glasmacherpfeife, einem langen Rohr, wird dem Hafen- oder Wannenofen ein Glasklumpen entnommen und durch Drehen, Blasen und gezieltes Abkühlen in die gewünschte Form gebracht. Ergebnis können edle Trinkgläser, kunstvoll in unterschiedlichsten Farben gefertigte Vasen und Teller, sowie alle erdenklichen Freiformen von handhabbarer Größe und Gewicht sein. Die Meister ihres Faches gelangen dabei nicht selten zu höchstem Ansehen über ihr Können!